Diesmal in Zirndorf

Spendenübergabe in Zirndorf

Jedes Jahr verkaufen die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Roßtal Selbstgemachtes auf dem Martinmarkt und auf der großen Weihnachtsfeier der Schule. Das eingenommene Geld wird zusammen mit zusätzlichen Spenden der Eltern an der Weihnachtsfeier traditionsgemäß an Einrichtungen gegeben, die eine Unterstützung gut gebrauchen können. Lehrerkollegium, Schulforum und Elternbeirat entscheiden stets gemeinsam, wohin die Erlöse fließen.

Schülersprecherin Michelle Götz und die beiden Lehrerinnen Ute Geldner und Doris Forster überreichten einen Scheck über 500 Euro an Dekanin Almut Held und Erwin Bartsch, der in der Zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber (ZAE) die Flüchtlinge betreut.

 

"Wir bedanken uns ganz herzlich für die Spende," meinte Dekanin Held. "Die Kirchengemeinde leistet hier eine wichtige Arbeit. Es geht uns darum, den Flüchtlingen eine Heimat auf Zeit anbieten zu können. Sie helfen uns dabei sehr".

Im Anschluss führte Erwin Bartsch die kleine Delegation durch die ZAE, damit sie sich selbst ein Bild von der Arbeit und der Einrichtung machen konnten.

---
Doris Forster, Heidi Schwarm